Großer Andrang bei der Cargobike Roadshow 2021

 14. Juli 2021

Zahlreiche Gäste bei der Cargobike Roadshow in Bad Tatzmannsdorf bewiesen, dass der Trend E-Lastenrad auch im Burgenland Einzug hält. Auch Landesrat Heinrich Dorner hatte sichtlich Spaß an den Lastenflitzern.

Während aufgrund des etwas verregneten Wetters am Sonntag nur die hartgesottenen Bike-Fans es sich nicht nehmen ließen, beim Stopp der Cargobike Roadshow im Strandbad Neufeld / Leitha vorbeizuschauen (so etwa Michi Knopf von der Radwelt Michi Knopf in Mattersburg), erfreute sich der zweite Termin am Montag in Bad Tatzmannsdorf regen Andrangs: Zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung sowie Kurgäste aus ganz Österreich und darüber hinaus ließen sich am Joseph-Haydn-Platz von den 12 zum Test bereitstehenden Rädern begeistern. Aus gutem Grund, denn die Lastenräder der Cargobike Roadshow bieten für jeden Geschmack – von sportlich über gemütlich bis elegant – etwas. Da beim Fahrgefühl probieren über studieren geht, drehten viele der Interessierten – teilweise praxisnah mit Kind und Gepäck – ihre Runden auf den Testbikes.

Unter den Testern befand sich auch Landesrat Heinrich Dorner, der gleich mehrere der Räder ausprobierte und deren individuelle Vorzüge hervorhob: „Die Cargobike Roadshow bietet einen sehr guten Einblick, wie breitgefächert das Angebot bei den Lastenrädern mittlerweile ist. Die Räder unterscheiden sich in Größe, Ausstattung und Funktionalität. Da gibt es für jede Anforderung das passende Rad. Eines haben alle Modelle gemeinsam: Das Fahren mit einem Lastenrad ist wirklich ein Vergnügen.“ Egal ob allein oder zu zweit - so nahm LR Dorner etwa Mobilitätszentrale-Leiterin DIin Christine Zopf-Renner oder Bürgermeister Mag. Gert Polster auf eine Runde mit - der Spaßfaktor ist nicht zu übersehen. Bürgermeister Polster ist das Radfahren allgemein ein großes Anliegen: „Die Region rund um Bad Tatzmannsdorf bietet ein wunderschönes Ambiente für Radfahrer. Die leichthügelige Landschaft ist vor allem mit dem E-Bike leicht zu erkunden. Viele Bad Tatzmannsdorfer Gastgeber haben sich speziell auf die Bedürfnisse der Radfahrer eingestellt und verfügen über eigene E-Bikes für ihre Gäste bzw. gibt es im Ort mehrere Verleihstationen. In der kostenlosen Bike & E-Bike Karte findet jeder Pedalritter die passende Tour im gut ausgebauten Streckennetz.“ Außerdem ist Bad Tatzmannsdorf ja eine jener Gemeinden, die gemeinsam an die Errichtung des Radwegs auf der ehemaligen Bahntrasse vorantreiben, wie auch Gert Senninger (Tourismus Geschäftsführer Bad Tatzmannsdorf) und Obmann Ing. Martin Ochsenhofer (GF Tourismusverband Südburgenland) betonten. Mit Maßnahmen wie dieser wird der Weg in eine emissionsfreie Zukunft geebnet - eine Zielsetzung, der auch die im Rahmen des Projekts "Low Carb Mobility" des EU-Förderprogramms Interreg VA AT-HU umgesetzte Veranstaltungsreihe Cargobike Roadshow folgt.

Alles in allem war die Burgenland-Prämiere der Cargobike Roadshow ein voller Erfolg mit Besucherzahlen, die sich durchaus mit denen der anderen Österreich-Termine in größeren Zentren messen können. Vor allem für junge Familien und junggebliebene Großeltern stellen die E-Lastenräder ein attraktives Fortbewegungsmittel im Alltag und für Ausflüge dar, aber auch Technikbegeisterte sind hin und weg von den innovativen Flitzern. Gut möglich, dass sie bald nicht mehr aus dem Straßenbild wegzudenken sind.