FairLagern

Projektbeschreibung

„Innovative Methoden zur Änderung des Mobilitätsverhaltens in Stadt und Land“

Das Projekt befasst sich mit der Bewusstseinssteigerung und Förderung alternativer Mobilitätsformen, um den Herausforderungen des zu rasch voranschreitenden Klimawandels entgegenzuwirken. Denn neben der Schaffung bzw. Ausweitung des Angebotes ist auch das Wissen und die Akzeptanz hinsichtlich dieser Alternativen entscheidend für die Durchdringung nachhaltiger Mobilitätsformen.

„FAIRlagern“ zielt darauf ab, durch eine umfangreiche Forschung und Analyse, die spezifischen Bedürfnisse und Mobilitätsanforderungen verschiedener Zielgruppen zu verstehen, um daraus maßgeschneiderte Kommunikationsstrategien und Maßnahmen entwickeln zu können, die eine nachhaltige Verhaltensänderung in der Bevölkerung bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmitteln bzw. weiteren Alternativen zum motorisierten Individualverkehr (MIV) anstoßen und bewirken.

Die erarbeitete modulare Kommunikationsstrategie wird vorerst in den beiden Pilotregionen Güssing und Neufeld umgesetzt. Dabei wird der Fokus auf eine schrittweise Einführung und eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Stakeholdern gelegt.

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden dazu genutzt, die Maßnahmen zur Ansprache der Zielgruppen und deren Motive zum Umstieg auf alternative Mobilitätsformen zu optimieren und ihre Wirksamkeit zu bewerten.

Förderprogramm:

Klima + Energiefonds

Projektdauer:

01.01.2024 - 31.12.2024

Projektleitung:

- Österreichische Energieagentur

Projekt PartnerInnen:

- Raffeiner Reputation
- Wirtschaftsagentur Burgenland GmbH / Mobilitätszentrale Burgenland

 

 

Ansprechperson

DIin Cordula Müller


News zum Projekt

Gruppenfoto

Workshop "klimafreundlicher Schulweg in der VS Neufeld"

Am Donnerstag, den 13. Juni, führte die Mobilitätszentrale Burgenland in der Volksschule Neufeld den zweiten Workshop zum Thema "klimafreundlicher…

weiterlesen...
Gruppenfoto

Zweite Radfreude SchulTour war ein voller Erfolg

Gut 450 Kinder äußerten ihre Wünsche zum Thema Radfahren

weiterlesen...

LR Dorner startet Initiative zur Attraktivierung des Fußverkehrs

Expert*innen aus neun Ländern setzen sich mit der Situation der Fußgänger*innen im Burgenland auseinander – Zu-Fuß-Gehen ist die gesündeste und…

weiterlesen...
Gruppenfoto in der Klasse

Workshop "klimafreundlicher Schulweg" in der Volksschule Loretto

Am Mittwoch, den 5. Juni, führte die Mobilitätszentrale Burgenland in der Volksschule Loretto einen Workshop zum Thema "klimafreundlicher Schulweg"…

weiterlesen...

Deutschkreutz stellt die Weichen Richtung Zukunft

Intensivtage Deutschkreutz - Gemeinsam für nachhaltige Mobilität in Deutschkreutz

weiterlesen...

Spritsparkurse für Mitarbeiter:innen der Landesregierung

Bereits zum zweiten Mal bietet das Amt der Burgenländischen Landesregierung in Kooperation mit der Mobilitätszentrale Burgenland Treibstoff…

weiterlesen...

E-Lastenrad Max on Tour!

Lastenradverleih im Burgenland: BH Neusiedl setzt auf klimafreundliche Mobilität

weiterlesen...

„Burgenland radelt zur Arbeit“ startet am 1. Mai

Aktion läuft heuer erstmals zwei Monate – Bis 30. Juni können Betriebe und Mitarbeiter*innen Rad-Kilometer sammeln und tolle Preise gewinnen

weiterlesen...

Von der Verkehrsberuhigung zur Ortsbelebung

Am 22. April fand in Oberpullendorf eine offene Diskussionsrunde zum Thema Begegnungszonen und weiteren Möglichkeiten der Verkehrsberuhigung statt.

 

weiterlesen...

Österreichischer Radgipfel 2024

Der 15. Österreichische Radgipfel fand vom 16. bis 17. April in Wiener Neustadt statt und stand ganz im Zeichen des Mottos "Radfahren für alle"!

weiterlesen...

Spurensuche im Pannoniaexpress

Vergangene Woche hat die Mobilitätszentrale Burgenland gemeinsam mit der Gesamtverkehrskoordination des Landes Burgenland bei einem aufregenden…

weiterlesen...

Familienradeln im Naturpark Rosalia-Kogelberg

Am 06.04.2024 fand das Familienradeln rund um die Rohrbacher Teichwiesen statt. Klein und Groß haben gemeinsam den 7 Kilometer langen Rundweg…

weiterlesen...
Seite 1 von 31