Die Cargobike Roadshow 2021 erstmals im Burgenland

 02. Juli 2021

Den neuen Trend im Radbereich testen: Am 11. 7 in Neufeld / Leitha und am 12.7 in Bad Tatzmannsdorf haben Sie dazu Gelegenheit. 12 E-Transporträder warten darauf, getestet zu werden.

E-Transporträder liegen voll im Trend. Ob bei Kindermitnahme, Transport von Einkäufen oder im gewerblichen Einsatz: Transporträder fahren emissionsfrei am Stau vorbei direkt ans Ziel. Der E-Antrieb verwandelt dabei das Fahrradfahren mit Ladekapazitäten von 80 Kilogramm oder mehr in smarte Mobilität: Große Distanzen? Schwere Lasten? Kein Problem. Fahrspaß garantiert! Doch vielerorts ist das Angebot an modernen Lastenrädern begrenzt. Die Cargobike Roadshow schließt diese Lücke seit 2016 mit ihrem mobilen Transportrad-Testparcours mit unabhängiger, persönlicher Beratung. Nun ist sie erstmals in Österreich zu Gast und macht auch im Burgenland zweimal Halt.

Route

Nach Aufenthalten in Innsbruck, Salzburg, Wels und St. Pölten sind die Lastenräder auch in Neufeld / Leitha sowie Bad Tatzmannsdorf zu bestaunen. Danach geht es über Gleisdorf nach Graz weiter, wo am 14. Juli mit einer Transportradparade und einem Filmscreening ein würdiger Abschluss stattfinden wird.

Verkehrswendeangebot – Vision für Städte

Cargobike Roadshow ist eine Beratungsdienstleistung für die Radverkehrsförderung und kommt direkt zur Bevölkerung. Sie ergänzt und stärkt bestehende Initiativen und den stationären Handel mit der Mission, Menschen für zukunftsfähige klimafreundliche Mobilität zu begeistern. Die Tour wird daher vom Österreichischen Klima- und Energiefonds sowie im Rahmen des Programms Interreg VA AT-HU unterstützt.

Flotte Familien – Flottes Gewerbe

Zu den zwölf E-Transporträdern des jährlich wechselnden Testparcours zählen neben Klassikern in neuester Ausstattung spannende Marktneuheiten. Familien aufgepasst! Ausgestattet sind alle Testräder am Parcours mit einem E-Antrieb bis zu 25 km/h, sie gelten also als normale E-Bikes. Sie sind bestens für die private Nutzung geeignet - insbesondere Kindermitnahme, mit sicheren Sitzgurten und Regendächern. Alle Modelle lassen sich für den gewerblichen Einsatz adaptieren. Der Roadshow-Besuch lohnt sich deswegen auch für Gewerbetreibende.

Historie

Die Cargobike Roadshow entstand 2016 durch die unabhängigen Cargobike-Experten Wasilis von Rauch, Arne Behrensen und Colin Pöstgens. 2019 kam Karen Rike Greiderer an Bord und koordiniert inzwischen das stark gewachsene Projekt. Seit 2021 ist die Cargobike Roadshow ein Projekt der neue gegründeten cargobike.jetzt GmbH und heißt „Cargobike Roadshow – flotte Familien“. Der Einsatz in Österreich wird von den Radvokaten im Auftrag des Österreichischen Klima- und Energiefonds abgewickelt. Die Tour kooperiert mit dem österreichischen Transportrad-Testprojekt KlimaEntLaster.  Die Termine im Burgenland werden zudem vom europäischen Förderprogramm Interreg VA AT-HU  gefördert.

Sicherheit geht vor

Der Testparcours findet unter freiem Himmel auf öffentlichen Plätzen und unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Auflagen statt.

Besuchen Sie uns!

Auch das Team der Mobilitätszentrale wird vor Ort sein, um zu den Themen Radfahren, öffentlicher Verkehr und E-Mobilität im Burgenland zu informieren.

Alle weiteren Termine finden Sie hier!

 

(c) Cargobike Roadshow