Auszeichnung bester Betrieb bei „Burgenland radelt zur Arbeit“ und Radel-Lotto

 21. Juni 2022

So wie jedes Jahr fand auch heuer wieder im Rahmen von „Burgenland radelt“ die Aktion „Burgenland radelt zur Arbeit“ statt. Einen Monat lang konnten von 1. bis 31. Mai burgenländische Betriebe teilnehmen, deren MitarbeiterInnen konnten eifrig in die Pedale treten, um sich besonders auf dem täglichen Weg zur Arbeit fit zu halten und durch den Verzicht aufs Auto die Umwelt zu schonen. Gewonnen hat die Kinderkrippe Neutal, von der alle sechs Mitarbeiterinnen bei „Burgenland radelt zur Arbeit“ teilgenommen haben und mindestens zehn Tage im Mai in die Arbeit geradelt sind.

Insgesamt sind die sechs Mitarbeiterinnen sogar an 122 Arbeitstagen mit dem Fahrrad zur Kinderkrippe gefahren. Als Belohnung überbrachte Verkehrslandesrat Heinrich Dorner gestern in der Früh den Mitarbeiterinnen und Kindern in der Kinderkrippe ein schmackhaftes und nahrhaftes Frühstück.

22 burgenländische Betriebe und 222 MitarbeiterInnen haben bei der Aktion mitgemacht und sind im Mai an 1.723 Tagen in die Arbeit geradelt. 45 MitarbeiterInnen haben das Ziel, an mindestens zehn Tagen in die Arbeit zu radeln, erreicht.  "Wir wollen mit der Initiative ins Bewusstsein rufen, dass kurze Wege zum Arbeitsplatz auch mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zu bewältigen sind. Die Vorteile: Man leistet einen wichtigen Beitrag für die persönliche Gesundheit, man reduziert den CO2-Ausstoß und sorgt für ein besseres Klima – und man entlastet das eigene Geldbörsel, weil man sich die teure Fahrt zur Tankstelle erspart. Um den Umstieg aufs Rad weiter zu attraktiveren, investieren wir in den nächsten fünf Jahren 25 Mio. Euro in den Ausbau der Infrastruktur. Damit wollen wir das Burgenland Schritt für Schritt zum Radland Nummer 1 machen", betont der Verkehrslandesrat.    

Erste Gewinnerin von Radel-Lotto in diesem Jahr prämiert
Gestern Nachmittag wurde auch die erste Gewinnerin beim Radel-Lotto Gewinnspiel vom 18. Mai von „Österreich radelt“ prämiert – und zwar Romana Bogner aus Rohrbach, die ein KTM Life Tour Damenfahrrad gewonnen hat. Das Rad wurde Romana Bogner von der Leiterin der Mobilitätszentrale Burgenland, Christine Zopf-Renner, übergeben. Bereits 2020 war die erste Gewinnerin im österreichweiten Radel-Lotto eine Burgenländerin. Doris Wendel aus Wulkaprodersdorf hat damals ein E-Bike von KTM gewonnen.

Jede Woche wird ein Fahrrad verlost
Von Mai bis September wird beim Radel-Lotto jede Woche ein Fahrrad verlost. Jeden Montagvormittag wird auf https://www.radelt.at/ sowie in den Social Media Kanälen von „Österreich radelt“ auf Facebook und Instagram die wöchentliche Gewinnfrage für das aktuell zu verlosende Fahrrad veröffentlicht. TeilnehmerInnen von „Österreich/Burgenland radelt“ können die Gewinnfrage bis zum darauffolgenden Mittwoch 12:00 mittags beantworten, indem sie auf Social Media kommentieren oder die Antwort mit Kontaktdaten sowie Benutzername an radellotto(at)radelt.at mit Betreff "Radel-Lotto" schreiben. Mittwoch nachmittags wird unter den richtigen EinsenderInnen verlost. Verlost werden insgesamt 16 Fahrräder: 5 E-Bikes, 4 Trekkingräder, 3 Falträder und 4 Kinderfahrräder.

„Burgenland radelt“ läuft noch bis 30. September
Bereits zum vierten Mal läuft „Burgenland radelt“, und die Zwischenbilanz ist durchaus erfreulich. Schon 1.700 TeilnehmerInnen sind bei „Burgenland radelt“ aktiv und haben über 470.000 Kilometer zurückgelegt. Österreichweit liegt das Burgenland damit aktuell am dritten Platz hinter Vorarlberg und Tirol (Aktive im Verhältnis zur EinwohnerInnenzahl) „Burgenland radelt“ läuft bis 30. September 2022. TeilnehmerInnen können sich jederzeit unter www.burgenland.radelt.at registrieren und ihre geradelten Kilometer eintragen. Kilometer können auf der Website oder in der „Österreich radelt“ App eingetragen werden. Jeder Kilometer zählt: Wer bis 30. September mindestens 100 km zurückgelegt hat, kann einen von mehr als 50 Preisen gewinnen. Als Hauptpreis wird heuer 1 Gutschein für 2 Übernachtungen für 2 Personen im DZ Deluxe inkl. Reduce Halbpension "Plus" im Reduce Hotel in Bad Tatzmannsdorf verlost. Darüber hinaus gibt es einen Reisegutschein der ÖBB im Wert von 500 Euro, einen Gutschein von Radwelt Michi Knopf im Wert von 500 Euro und viele weitere Gutscheine und Sachpreise zu gewinnen. Alle Gewinne findet man unter https://burgenland.radelt.at/gewinnen

Gruppenfoto Kinderkrippe, LR Dorner

Verkehrslandesrat Heinrich Dorner überraschte das Team der Kinderkrippe der Gemeinde Neutal mit einer Jause, für die Kinder gab es als Geschenk ein Kuscheltier: Verkehrslandesrat Heinrich Dorner und Tina Wurm, Projektmanagerin Mobilitätszentrale Burgenland, mit dem Team der Kinderkrippe Manuela Wessely, Sabine Donimkowitsch, Sabine Trummer und Karina Trummer sowie Kindern

Romana Bogner, Christine Zopf-Renner mit Fahrrad

Christine Zopf-Renner, Leiterin der Mobilitätszentrale Burgenland, mit Romana Bogner, der ersten Gewinnerin beim Radel-Lotto Gewinnspiel von „Österreich radelt“, mit ihrem Preis, einem KTM Life Tour Damenfahrrad

Romana Bogner, Christine Zopf-Renner mit Fahrrad

Christine Zopf-Renner, Leiterin der Mobilitätszentrale Burgenland, mit Romana Bogner, der ersten Gewinnerin beim Radel-Lotto Gewinnspiel von „Österreich radelt“, mit ihrem Preis, einem KTM Life Tour Damenfahrrad