• B-Mobil Slider Element
    B-Mobil Slider Element

    Mobilitätszentrale Burgenland

    eine Servicestelle des Landes Burgenland

  • B-Mobil Slider Element
    B-Mobil Slider Element

    Wir radeln mit!

    Das Burgenland beteiligt sich an der Aktion "Österreich radelt"

Mobilitätszentrale Burgenland

eine Servicestelle des Landes Burgenland

Aus gegebenem Anlass - Covid-19: Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte auf der Raaberbahn AG - Seite, den Österreichischen Bundesbahnen, auf der VorAnachB-Seite bzw. auf unserer Facebook-Seite.

 

 

Masterplan Radfahren, Mobilitäts-Checks für Gemeinden, Radbasisnetze, Burgenland radelt, individuelle Mobilitätsinfos für burgenländische Gemeinden und E-Mobilitäts-Tage (Güssing, Podersdorf) – klimafreundliche Mobilität ist ein wichtiges Thema im Burgenland und die Mobilitätszentrale Burgenland ist zentrale Ansprechstelle dafür.

Die Aufgaben von "b-mobil.info" gehen weit über die regionale Fahrplan- und Tarifauskunft hinaus. Die Mobilitätszentrale Burgenland ist Anlaufstelle zu allen Themen rund um den Öffentlichen Verkehr (ÖV) - für einzelne Personen, aber auch für Kindergärten oder Schulen, Seniorenverbände, Betriebe, GemeindevertreterInnen, Verkehrsunternehmen und Institutionen.

Die Mobilitätszentrale Burgenland fungiert zudem seit ihrer Gründung im Jahr 2006 als eine regionale Servicestelle zum Thema klimaschonende Mobilität und Kompetenzstelle für die Abwicklung von EU-Mobilitätsprojekten. Diese befassen sich unter anderem mit der Förderung und dem Ausbau von regionalem, wie auch grenzüberschreitendem Verkehr, aber auch mit der Förderung von klimaschonendem Verkehr im Tourismus.

Das Aufgabengebiet der Mobilitätszentrale Burgenland ist also vielfältig. Mehr Informationen zu den einzelnen Projekten und unseren aktuellen Aktivitäten erhalten Sie auf unserer Website - viel Spaß beim Stöbern!

Neuigkeiten der Mobilitätszentrale

Grundversorgung bleibt aufrecht – Mehr Frühzüge für unsere Pendler

G1 fährt ab Montag 23. März nur mehr den Samstagsfahrplan

 

Ab kommenden Montag wird dem Bedarf entsprechend im Schienen-Personennahverkehr im Burgenland nur mehr ein eingeschränktes Angebot zur Verfügung stehen. Im Wesentlichen wird der Wochenendfahrplan zur Anwendung kommen – allerdings mit zusätzlichen Frühzügen auf den wichtigsten Linien. „Angesichts der vorherrschenden Ausnahmesituation infolge des Coronavirus müssen auch im Bereich des Öffentlichen Verkehrs Maßnahmen gesetzt werden, eine Grundversorgung bleibt aber auf jeden Fall aufrecht. Mit mehr Zügen in der Früh gewährleisten wir zudem, dass unsere Pendlerinnen und Pendler auch weiterhin mit Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Arbeit kommen, und das zeitgerecht“, betont Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner.

Folgende Fahrplanänderungen treten mit Montag 23. März im Schienen-Nahverkehr im Burgenland in Kraft:

Kittsee – Bruck/Leitha. – Wien
- Stundentakt 4-24 Uhr

Nickelsdorf – Bruck/Leitha
- Zweistundentakt 5 – 20 Uhr, morgens erste Verbindung um 5:44 Uhr  ab Hegyeshalom, ab 6:44 Uhr im Zweistundentakt

Pannoniabahn (Wulkaprodersdorf - Neusiedl/See)
- Stundentakt 5 – 23 Uhr
- Zusätzlich verkehrt morgens der erste Zug 2602 um 04:20 Uhr ab Wulkaprodersdorf über Eisenstadt, Neusiedl nach Wien, ab 05:27 Uhr wird ab Eisenstadt stündlich nach Wien über Neusiedl bis 22 Uhr gefahren

Pottendorfer Linie
- Stundentakt REX Ebenfurth – Wien Hbf. – Kittsee
- S60 Stundentakt Wiener Neustadt – Ebenfurth – Wien Hbf. – Bruck/Leitha

Mattersburgerbahn
- Stundentakt Regionalzug 5-24 Uhr, erster Zug 7102 um 4:55 Uhr ab Loipersdbach-Schattendorf nach Wr. Neustadt, danach stündlich

Raaberbahn:
- Morgens zusätzlicher Zug nach Wien, erster Zug um 4.35 Uhr nach Wien
- Nachmittags Stundentakt ab 16 – 22 Uhr

Neusiedlerseebahn
- Zweistundentakt 4 -19 Uhr Richtung Wien, 7 – 22 Uhr Richtung Pamhagen
- Erster Zug um 4:20 Uhr, danach 5:20, 6:20, ab 7:20 Uhr alle zwei Stunden

Die Fahrplanänderungen werden in den nächsten Tag in den Online-Auskünften abrufbar sein.

VorAnachB , ÖBB-Scotty
**************************************************************************************************************************************************************************************************************************

Auf der Buslinie G1 kommt es ab Montag, 23. März, zu Betriebseinschränkungen. Wesentlichste Neuerung: Unter der Woche gilt von Montag bis Freitag der bisherige Samstagsfahrplan. Auf der Strecke Jennersdorf-Güssing fahren keine Busse. „Wir bitten die Fahrgäste der Linie G1 um Verständnis, dass wir aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation auch beim Busverkehr Anpassungen durchführen müssen. Die Grundversorgung können wir damit aber auch weiterhin problemlos gewährleisten“, so Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner.

Was ändert sich noch?

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen werden drei Kurspaare gefahren:
 
-        ab Güssing um 3:55, 9:10 und 14:10 Uhr
-        ab Wien Rathausplatz um 7:40
-        ab Wien Karlsplatz um 8:00, 13:15 und 18:15 Uhr
-        Sonntags vor Werktagen zusätzlich noch um 17:15 Uhr ab Bonisdorf

Alle Details zum geänderten Fahrplan finden Sie hier
 

kommende Veranstaltungen

Es gibt keine Ereignisse in der aktuellen Ansicht.

Kontaktinformationen

 Domplatz 26, A-7000 Eisenstadt
 +43 2682 21070
 office(at)b-mobil.info
 

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag
 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag
 08:00 bis 13:00 Uhr

Im Alltag mobil - ob zur Schule, zur Uni oder zum Arbeitsplatz

Das Team der Mobilitätszentrale Burgen­land unterstützt Sie gerne bei Fragen!
Sie erreichen uns während unserer Öffnungszeiten unter 02682 / 21070

OEBB Scotty Fahrplan Widget


Mobilitätszentrale Burgenland | b-mobil.info | Domplatz 26, A-7000 Eisenstadt |  +43 2682 21070 |  office(at)b-mobil.info

Aktuelle Projekte der Mobilitätszentrale Burgenland