Giro to Zero

 06. Juni 2019

95 KEM Regionen - 1 gemeinsames Ziel: Null Grad Temperaturanstieg in Österreich!

Das Projekt Giro to Zero ist ein Leitprojekt unterstützt vom Klima- und Energiefonds. Seit 2009 gibt es in Österreich Klima & Energie-Modellregionen (KEMs), die unermüdlich gegen die Klimakatastrophe kämpfen, und schon viele hundert Projekte für eine nachhaltige Zukunft umgesetzt haben. Um diese vielseitige und erfolgreiche Arbeit vor den Vorhang zu holen, machen sich zwei KEM Manager aus Oberösterreich mit E-Lastenrädern quer durch ganz Österreich und besuchen alle 95 Klima- und Energie-Modellregionen. Das gemeinsame Ziel: Null Grad Temperaturanstieg in Österreich!

Am 29. Mai radelten Simon und Herwig durchs Burgenland. Von Orth an der Donau (KEM Region Marchfeld) über die Donau nach Bruck an der Leitha (KEM Energie³) mit KEM Manager Norbert Koller und Bruck's Bürgermeister Gerhard Weil. Bei massivem Regen ging es weiter nach Eisenstadt in die Klima- und EnergieModellregion Neusiedler See - Seewinkel zu Robert Schitzhofer, der die beiden in die Klima und Energie Modellregion Leithaland zu David Locsmandy begleitete. Der fuhr noch ein Stück "über den Berg" mit den beiden mit, bis sie am Abend in der KEM Region Bucklige Welt ankamen.

Arnold Schwarzenegger, Gründer der internationalen Non-Profit-Organisation R20 – Regions of Climate Action verabschiedete die beiden in Wien: "Ich freue mich, beim Auftakt der Radtour zu den Modellregionen dabei zu sein und wünsche den beiden Sportlern alles Gute für ihre Tour!“

Giro to Zero

 

Gruppe mit Lastenrädern
KEM-Manager, Arnold Schwarzenegger, Ingmar Höbarth