GrenzBahn

Grenzüberschreitende Eisenbahnverbindungen Burgenland - Westungarn

Projektbeschreibung

Projektziel

Finanzielle, ökonomische, regionalwirtschaftliche und ökologische Bewertung der Ausbaumaßnahmen, sowie des Bahnbetriebes auf den beiden Bahnstrecken als Grundlage der Finanzierung der notwendigen infrastrukturellen Maßnahmen. Bei der Entscheidung eine Bahnstrecke teilweise neu zu errichten, teilweise zu erneuern oder auszubauen, werden von allen finanzierenden und prüfenden Stellen wirtschaftliche Parameter zur Abschätzung der Wirtschaftlichkeit der Investition verlangt. Es wird daher in der Folge die Durchführung einer Kosten-Nutzen-Analyse (KNA) entsprechend der Empfehlungen der EU (DG Regional Policy: Guide to cost-benefit-Analysis, 2008) vorgeschlagen. Diese ist zurzeit für die finanzierenden Institutionen (z.B.: EIB) und den EU-Fonds die Grundlage für die Entscheidung, die erforderlichen Investitionen mit zu finanzieren. Zusätzlich zu diesen Anforderungen wird eine regionalwirtschaftliche Analyse der Auswirkungen der verbesserten Erreichbarkeit durchgeführt.

Im Rahmen dieses Projektes werden für die folgenden Strecken die Machbarkeitsstudien, technische Studien und Kosten-Nutzen Analyse fertiggestellt:

  • Die Wiedererrichtung (Aus- und Neubau) der Pinkatalbahn von Oberwart - Szombathely für den Güterverkehr und den regionalen Personenverkehr.
  • Den teilweise zweigleisigen Ausbau der Strecke Sopron - Ebenfurth. Für beide angeführten Strecken, wird die technische und finanzielle Machbarkeit des jeweiligen Streckenneubaus bzw. -ausbaues berechnet und die Sinnhaftigkeit der Investitionen im Rahmen einer Kosten-Nutzen-Analyse überprüft.  Details

  Zusammenfassender Endbericht (deutsch)
  Zusammenfassender Endbericht (ungarisch)

Allgemeine Informationen

Förderprogramm: "Creating the future" ETZ AT-HU
Projektvolumen: 678.738,40 € - EFRE Förderquote 85%
Projektdauer: 12 Monate, ab 01.01.2014 - 3 Monate Verlängerung

Projektpartner:


News zum Projekt

Abschlussveranstaltung am 17.03.2014 im Hotel Sopron:
  Programm & Presseinformation

Pressekonferenz 13.03.2014:
  BVZ
  Bezirksblatt