GreMo Pannonia

Projektbeschreibung

Projektziel

Im Rahmen des grenzüberschreitenden Mobilitätsprojektes für die Region Burgenland - Westungarn „GreMo-Pannonia“ werden zahlreiche Projekte rund um die angeführten Themen gefördert

  Projektinformation

Themen

  • Radverkehr,
  • Öffentlicher Verkehr,
  • Fahrgastinformation und grenzüberschreitende Kooperationen
  • Das vom Land Burgenland als Leadpartner geleitete Projekt wird  vom Programm für Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) "creating the future" gefördert.

Projektpartner:

Land Burgenland
GYSEV (Raaberbahn) als ungarischer Partner
Verkehrsverbund Ostregion GmbH (VOR)
ÖBB Postbus GmbH mit der ÖBB Personenverkehrs AG.

GreMo Pannonia: Aktivitäten und Studien

>>  Betrieb der Mobilitätszentralen in Eisenstadt (mehr als 35.000 Kundenkontakte) und Sopron (mehr als 40.000 Kundenkontakten)

>> umgesetzte Projekte:
z.B.:  GreMo Seebus (2011/2012),  Pedibus,  Nova Rock Shuttle 2008-12, Fahrgastinfo entlang der Raaberbahnstrecke,  nextbike-burgenland

>> internationale Projekte/Partnerschaften: Fertö-Hanság mobil,  SETA,  move on green,  micro-öv

>> grenzüberschreitenden Studien:

-  Grenzüberschreitendes Radverkehrskonzept Österreich Ungarn (1,2 MB):  de - hu
-  Grenzüberschreitender Masterplan Radverkehr: Qualitätscheck Österreich - Ungarn (1,3 MB): de - hu
-  Erhebung der Qualität der Burgenländischen Bahnhöfe (1,2 MB): de - hu
-  Machbarkeitsstudie grenzüberschreitender Radverleih -nextbike Sopron (1,1 MB): de - hu
- Grenzüberschreitendes Verkehrskonzept - österreichischer Teil (4,3MB): de - hu
- Grenzüberschreitendes Verkehrskonzept - ungarischer Teil (2,5 MB): de - hu - Karte 1 - Karte 2
- Potenziale – kleinräumige gü Verkehrsströme Burgenland – Westungarn (10 MB): de - hu


News zum Projekt

Projektabschluss

GreMo Pannonia feierte am Donnerstag, 22. November 2012 im TechLab in Eisenstadt seinen Projektabschluss mit Ende 2012.

 Abschlussbroschüre (4,6 MB)

Unter dem Titel >> ...was wir aus der pannonischen Geschichte lernen können …<< stellte Arch. Klaus Jürger Bauer dar, das REICHtum etwas mit erREICHen zu tun hat und spannte so den Bogen zu den Maßnahmen, die in GreMo Pannonia von den Projektpartnern entwickelt und umgesetzt wurden. Mehr als 100 interessierte folgten den Präsentationen und Diskussionen. Nach der Mittagspause wurde unter dem Titel >> GrenzerFAHRung << im Rahmen des Projektes RECOM die Themen "Mobilität in Wirtschaft und Alltag" und "Mobilität im Tourismus" mit Teilnehmern aus Österreich, Ungarn und der Slovakei diskutiert. Pressetext de - Pressetext hu

Präsentationen:
 Projektpräsentation (3,5 MB): Roman Michalek
 Fahrgastinformation (1 MB): GYSEV; Belá Nemeth
 Grenzüberschreitendes ÖV-Konzept (1,5 MB): Gerhard Platzer
 Radverkehr, kleinräumige Erreichbarkeit (1 MB): Christian Grubits