16.-22.9.2018 Mobilitätswoche

 07. September 2018

Mobilitätswoche heuer unter dem Motto „sei flexibel – mix and move“

Bei der weltweit größten Kampagne für sanfte Mobilität dreht sich heuer alles um die Multimodalität. Auch in Österreich wird in über 500 Gemeinden gezeigt, wie verschiedene Verkehrsmittel geteilt und genutzt werden können.

Wien (11. Juni 2018). Die Mobilitätswoche bekommt bei ihrer 19. Auflage erstmals ein Gesicht und einen Vornamen: Edgar. Die kleine Puppe zeigt auf den Social-Media-Kanälen der Kampagne, dass es in unserem Land schon jetzt viele Städte und Gemeinden gibt, in denen die Bevölkerung multimodal unterwegs ist. Vom Gehen und Radfahren über Bus, Straßenbahn, U-Bahn, Zug und viele Formen wie (E-)Carsharing, Leihradsysteme oder Fahrgemeinschaften. Alles passend zum europaweiten Thema der Mobilitätswoche 2018 „sei flexibel – mix and move“.

Höhepunkte der Mobilitätswoche 2018

Bei der vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus gemeinsam mit dem Klimabündnis Österreich organisierten Mobilitätswoche gab es im Vorjahr einen Teilnahmerekord. Über 500 Gemeinden, 100 Pfarren, knapp 50 Betriebe, 35 Regionen und 30 Bildungseinrichtungen waren mit dabei. Mit Mobilitätsfesten, Radparaden, Gratis-Radbörsen, Ticket- und Testaktionen, dem Selbstversuch „3-Tage-Autofrei“, Schulprojekten wie der Klimameilen-Kampagne oder Dankes-Aktionen für umweltbewusste VerkehrsteilnehmerInnen werden die Vorzüge einer nachhaltigen Mobilität schmackhaft gemacht. Zahlreiche Gemeinden nutzen die Mobilitätswoche auch und zeigen, wie autofreie Bereiche oder Plätze die Lebens- und Aufenthaltsqualität erhöhen.

Für Aufsehen werden auch heuer wieder die Blühenden Straßen sorgen. Gemeinden und Schulen können auch 2018 am Straßenmal-Wettbewerb teilnehmen. Mit Farbe oder Kreide werden öffentliche Flächen mit Blumen, Bäumen oder Tieren bemalt. Mit dieser Aktion wird auf eine ganz besondere Art darauf aufmerksam gemacht, dass Straßen nicht nur als Verkehrsfläche für Autos, sondern als Lebensraum für uns alle, genutzt werden sollten.

Zu einer Premiere kommt es bei der 7. Regionalbahn-Tagung am 31. August in Gmunden. Diese ist heuer der Auftakt zu den Eröffnungsfeierlichkeiten der Traunseetram, einem Stadt- und Regionalbahnprojekt der Superlative. Die TagungsteilnehmerInnen können sich auf die allererste Sonderfahrt durch das Stadttor und über die neu errichtet Traunbrücke freuen.

Den Abschluss der Mobilitätswoche bildet wie immer der Autofreie Tag am 22. September. Am selben Tag findet heuer auch der Regionalbahntag statt. Zahlreiche Regionalbahnen rücken sich und ihre Leistungen in den Mittelpunkt.

www.mobilitaetswoche.at I www.facebook.com/mobilitaetswoche2018
www.instagram.com/edgar_unterwegs I www.regionalbahntag.at