I foa E-Auto

I foa E-Auto

ein E-Auto-Test Projekt im Burgenland

Beim Projekt „I foa E-Auto“ stellten wir für rund 250 Testpersonen für jeweils 3 Tage verschiedene Elektroautos zum Testen zur Verfügung. Der Test war für die Testpersonen kostenlos. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme war, dass die Testpersonen vor- und nachher einen kurzen Fragebogen ausfüllten. Dieser gibt uns nun Aufschluss darüber, wie sich das Testen des E-Autos auf die Bedenken, Vorurteile und Einschätzungen der Testpersonen auswirkte. Mit dieser Aktion wollte man den Testpersonen den Umstieg auf Elektromobilität schmackhaft machen bzw. ihnen die Möglichkeit geben einmal ein Elektroauto für mehrere Tage kostenlos zu testen.

Projektlaufzeit:
Juni bis September 2020

ProjektpartnerInnen:
Regionalmanagement Burgenland (Mobilitätszentrale Burgenland), Land Burgenland, Energie Burgenland

Autohändler:
BMW Kohla-Strauss in Oberpullendorf und St. Michael im Burgenland; Autohaus Fürst in Unterwart; Autohaus Nikles in St. Martin an der Raab; Autohaus Koinegg in Eisenstadt und Weiden am See, Autohaus Denzel in Eisenstadt, VIBEMOVESYOU

Verfügbare E-Autos:
BMWi3, Renault Zoe, Hyundai Kona, Hyundai IONIQ

Testphase:
Die Leihdauer betrug 3 Tage. Maximale km-Anzahl pro Tag: 150 km.

Fragebogen:
Vor- und nach dem Test musste ein Fragebogen ausgefüllt werden.

Energie Burgenland Tanke-Karte:
Die Energie Burgenland sponserte für jedes Auto eine Tanke-Karte. Die „E-AUTO FOARA“ konnten damit an allen Energie Burgenland – Ladestationen sowie auch bei den Ladestationen der Partner, österreichweit an über 900 Standorten (über 3000 Ladepunkte) laden. Diese Standorte sind unter www.energieburgenland.at/ladestationen ersichtlich.

Projektergebnisse:
Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass die Aktion bei den Testpersonen sehr gut angekommen ist und der überwiegende Teil mit den Elektroautos zufrieden war. Umweltfreundlichkeit, Beschleunigung und das geräuschlose Fahren sprechen für Elektroautos. Preis, Reichweite und Ladedauer sind die größten Nacheile/Hindernisse für den Kauf. Diese Hindernisse dominieren auch nach dem Test. Für längere Urlaubsfahrten und Langstrecken wird das E-Auto als ungeeignet empfunden. Im Alltag bewerten die Testpersonen allerdings die Tauglichkeit des E-Autos mit 98 % als gut bis sehr gut. Hier hat sich die Einstellung der Testpersonen verbessert, da vor dem Test 57 % meinten, dass die Möglichkeit mit dem E-Auto im Alltag zu fahren sehr gut ist, nach dem Test waren es sogar 70 %. Fast allen Testpersonen (99 %) hat das Fahren mit dem E-Auto Spaß gemacht. Während die Testpersonen vorher als Vorteile von E-Autos neben der Umweltfreundlichkeit die geringen Instandhaltungskosten und das leise Fahren auswählen, sind nach dem Test auch der Fahrspaß und die Beschleunigung stärker erwähnt worden. Verbesserungsbedarf sehen die Testpersonen noch bei der Ladeinfrastruktur. Diese müsste noch ausgebaut werden, vor allem die Schnellladestationen. Rund die Hälfte der Testpersonen beabsichtigt in nächster Zeit ein Elektroauto zu kaufen, was durchaus erfreulich ist.

Infoblatt

Flyer

Pressebericht

Endbericht