Überreichung der Mobilitätschecks für Gemeinden

 18. Mai 2018

Im Rahmen des INTERREG Projekts „SMART PANNONIA“ wurden als eine von mehreren Maßnahmen für 50 burgenländische Gemeinden kostenlos Mobilitäts-Checks erstellt, die die Ist-Situation in der Gemeinde darstellen, Verbesserungspotentiale aufzeigen und über Förderungen informieren. Teil des Projekts ist auch die Schulung von kommunalen Mobilitätsbeauftragten, mit der im Vorjahr begonnen wurde. Diese sollen künftig die Gemeinden in allen Mobilitätsbelangen beraten, als Schaltstelle zu den wichtigsten Akteuren in diesem Bereich (VOR, Abteilung für Verkehrsplanung oder Förderabwicklungsstellen) und als wichtige Multiplikatoren für dieses Thema fungieren. Bereits im September hatten die ersten elf Gemeinden ihre Mobilitätschecks erhalten.

Beim Radfrühling am 18.5 in Mattersburg durften nun weitere 20 Gemeinden ihre Konzepte entgegennehmen.

Als Dankeschön gab es für jede teilnehmende Gemeinde je zwei Laufräder für den Kindergarten.

Fotos der Gemeinden, an die Mobilitätschecks übergeben wurden, zum Download:
Deutsch Jahrndorf, Draßburg, Draßmarkt, Edelstal, Forchtenstein, Güssing, Jennersdorf, Kemeten, Kobersdorf, Mannersdorf a.d. Rabnitz, Mattersburg, Neusiedl am See, Oberpullendorf, Parndorf, Pöttsching, Schützen am Gebirge, Weiden bei Rechnitz, Weppersdorf, Wimpassing, Wörterberg

Gruppenfoto aller Gemeinden die einen Mobilitätscheck erhalten haben