Im Stundentakt von Wien zum Seebad oder Seewinkel

 24. Juli 2019

Ob Schlosspark Laxenburg, Seebad Vösendorf, Podersdorf oder Seewinkel: die 200er Linien des VOR bringen den Sommer näher!

 

Wer im Sommer Lust auf Abwechslung und trotzdem kurze Wege hat, ist mit den Regionalbussen des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR) gut dabei. Denn wie sonst reist man sicher und bequem innerhalb der vielfältigen Bundesländer Burgenland, Niederösterreich und Wien mit WLAN, klimatisiert und ganz ohne Parkplatzsuche und Stau?

Entlang der 200er Regionalbuslinien des VOR reiht sich ein Erlebnis nach dem anderen, und das im Stunden- oder gar Halbstundentakt. So hat man die angenehme Qual der Wahl: Naturschutzgebiet oder Seebad, Schlosspark oder doch Heurigen?  

Wien Hauptbahnhof – Laxenburg – Eisenstadt
Die Linien 200 und 215 fahren von Montag bis Samstag im 30-Minuten-Takt zwischen Wien bzw. Mödling und Laxenburg, die Linie 200 bringt einen sonntags im 30-Minuten-Takt zu Ausflugszielen wie dem Schloss Laxenburg und dessen Gartenanlagen, dem Kaiserbahnhof oder dem Vösendorfer Strandbad.

Neusiedl/See – Podersdorf – Apetlon
Die Linie 290 verbindet den Bahnhof Neusiedl/See, Podersdorf und Apetlon am Wochenende im Stundentakt und bietet Anschluss von und zu jedem Zug aus bzw. nach Wien. Entlang des 290ers liegen Ziele wie das Podersdorfer Strandbad, das Naturschutzgebiet Seewinkel und eine Vielzahl an Heurigen und Lokalen. Auch neun nextbike-Stationen befinden sich entlang der Linie 290, nämlich in Neusiedl/See, in Podersdorf und auch in Illmitz und laden somit dazu ein, einen Teil des Ausflugs mit dem Rad zu meistern.

VOR AnachB
In der VOR AnachB App und auf anachb.vor.at lassen sich die Bus- und Bahnrouten zur Entspannung hin ganz einfach abrufen. Tickets kann man obendrein auch kaufen, am besten gleich ein Tagesticket, somit kann am Weg auch beliebig oft aus- und wieder eingestiegen werden. Wer ein Kernzonenticket für Wien hat kauft sich die Fahrkarte einfach ab der Kernzonengrenze. Top-Jugendticket 2018/19-BesitzerInnen können noch bis 15. September alle Öffis der Ostregion ohne Zusatz nutzen!

 

Bus VOR