Clean Mobility – 3. Projekt PartnerInnen Meeting

 21. Dezember 2021

Zum dritten Mal haben sich am 14. Dezember 2021 die PartnerInnen vom Projekt „Clean Mobility getroffen – für einen Austausch, Rückblick und Ausblick ins Jahr 2022.

Am 14. Dezember 2021 fand das dritte PartnerInnen-Meeting vom Projekt „Clean Mobility“ im Programm Interreg SK-AT im niederösterreichischen Zistersdorf statt, durchgeführt und organisiert vom Projektpartner NÖ.Regional. Teilgenommen haben auch alle weiteren 5 ProjektpartnerInnen: RMB (Mobilitätszentrale Burgenland), VOR (Verkehrsverbund OstRegion), BID (Verkehrsverbund Bratislava), die Stadt Bratislava und der Selbstverwaltungskreis Trnava.

Das Projekt Clean Mobility zielt darauf ab, klimafreundliche Mobilitätsangebote im Grenzraum der Slowakei und Österreich zu verbessern. Schwerpunkte des dritten Treffens waren: Rückblick auf die bisher getätigten Maßnahmen und Umsetzungen der einzelnen ProjektpartnerInnen und andererseits ein Ausblick in die nächsten 12 Monate.

So wurden in den letzten Monaten 28 bestehende öffentliche Verkehrsknoten, also Bahnhöfe und Bushaltestellen im Burgenland, Niederösterreich sowie in der Slowakei intensiv einem Multimodalitätscheck unterzogen, um Verbesserungsbedarf hinsichtlich der Kombination klimafreundlicher Verkehrsmittel (z.B. Anreise mit Rad und Weiterfahrt mit Bus/Zug) zu erkennen. Dabei wird besonders auf die gute Erreichbarkeit z.B. durch Rad- und Fußwege und hochwertige Radabstellanlagen geachtet. Idealerweise besteht ein Anschluss an bedarfsorientierte Mobilitätsformen wie Anrufsammeltaxis oder Gemeindebusse und die benutzerfreundliche Gestaltung der Knotenpunkte sind wichtige Voraussetzungen für vermehrte Nutzung von klimafreundlichen Mobilitätsformen.

Im September wurden zudem TrainerInnen, sogenannte „Clean Mobility MultiplikatorInnen“ ausgebildet. Diese sollen das Wissen über die Vorteile der Nutzung von klimafreundlichen Mobilitätsangeboten regional an verschiedene Zielgruppen wie TouristikerInnen und GemeindemitarbeiterInnen weitergeben. Dazu werden im nächsten Jahr entsprechende Bewusstseinsbildungstrainings im Burgenland stattfinden.
Durch eine umfangreiche Informationskampagne wird das Thema klimafreundliche Mobilität außerdem an die breite Öffentlichkeit getragen werden.

Weitere Informationen zu dem Projekt erhalten Sie in der Mobilitätszentrale Burgenland und unter: https://www.b-mobil.info/de/projekte/clean-mobility/