Burgenland radelt zur Schule - Radausflug der Siegerklasse

 30. Juni 2021

Die 2bs der SMS Oberschützen hat den Klassenpreis bei Burgenland radelt zur Schule gewonnen.

Heuer fand erstmals im Rahmen von "Burgenland radelt" ein eigener Schulbewerb statt: "Burgenland radelt zur Schule"

Insgesamt 24 Schulen haben teilgenommen. Zwischen 20. März und 18. Juni sind mehr als 850 SchülerInnen und LehrerInnen gemeinsam über 88.000 km geradelt. Aktivste Schule (Aktiv Teilnehmende im Verhältnis zur GesamtschülerInnenanzahl) war die NMS Rechnitz mit 63,44% Beteiligung. Österreichweit belegt die Schule damit den guten 7. Platz. Die NMS Rechnitz wird bei der offiziellen Preisverleihung im Herbst ausgezeichnet.

Den Klassenpreis hat die 2bs der SMS Oberschützen gewonnen. Unter allen Schulklassen, die gemeinsam 1.000 km geschafft haben, wurde der Klassenpreis verlost. 21 Klassen haben dieses Ziel erreicht und damit an der Verlosung teilgenommen.

Die 2bs der SMS Oberschützen war eine sehr aktive Klasse, da 13 von 18 SchülerInnen an der Aktion teilgenommen haben. Sie haben gemeinsam über 2.215 km geschafft und wurde daher heute von der Mobilitätszentrale Burgenland bei einem Radausflug mit gemeinsamer Jause begleitet. Bei sehr angenehmen sommerlichen Temperaturen fuhren wir von Oberschützen über Willersdorf durch eine Schlucht nach Aschau, wo sich alle eine gute Jause verdient hatten.

Darüber hinaus wurden 110 Einzelpreise verlost, die wir diese Woche an alle Schulen verschickt oder gebracht haben!

Die Aktion "Burgenland radelt" wird im Rahmen des Interreg AT-HU Projektes SMART Pannonia umgesetzt.

 

v.L.n.R.: Sonja Graf, Elvira Mihalits-Hanbauer, Magda Rigler-Sauerzapf (Stellvertreterin des Direktors), Christine Zopf-Renner (Leiterin Mobilitätszentrale)

v.l.n.R.: Schulleiterin VS Silvia Mühlgaszner, Tanja Tinhof, Bgm. Rainer Porics, Schulleiterin MS Rita Stenger, Tina Wurm (Mobilitätszentrale Burgenland) mit den SiegerInnen