Schriftgröße einstellen

  • T
  • T
  • T

Kick-off Veranstaltung am 15. Sep. 2016 in Sopron


Ziel des Projektes SMART Pannonia „Sustainable Mobility and Accessibility for Regional Transport in Burgenland – West-Hungary; Nachhaltige Mobilität und Regionale Erreichbarkeit in Burgenland und West-Ungarn“ ist es, den Raum Burgenland/Westungarn wieder als eine gemeinsame funktionale Region erlebbar zu machen. Die Mobilität der Menschen und Güter ist eine wesentliche Grundlage dafür. In den letzten Jahren wurde intensiv an den zentralen Fragen der zukünftigen Mobilität im grenzüberschreitenden Raum Burgenland/Westungarn gearbeitet. Grenzüberschreitende von der EU geförderte Mobilitätprojekte legten die Basis für eine direkte Kooperation sowohl auf Verkehrsanbieterseiter als auch auf politischer Ebene. Nun gilt es diese Entwicklung – aufbauend auf den Ergebnissen der Studien aus bereits abgeschlossenen Projekten fortzusetzen. Große Themen wie Investitionen im grenzüberschreitenden Eisenbahnbereich müssen gemeinsam bearbeitet werden.

Die Basis dafür wurde im Projekt Grenzbahn – die Verbindung Oberwart – St.Gotthard – bereits gelegt. Nun gilt es den nächsten Schritt zur Konkretisierung der Planungen zu gehen, auf dem Weg zu ausschreibungsreifen Unterlagen, die als Voraussetzung zur Einreichung in Förderprogramme der Europäischen Investitionsbank (EIB) gelten. Eine besondere Herausforderung stellt die Mobilität von Bürgerinnen und Bürger in dünnbesiedelte ländliche Regionen dar.
Hier gilt es zu einem ein Informationsangebot der bestehenden Mobilitätsangebote vor Ort in den Gemeinden anzubieten und auch das Mikro-ÖV Angebot zu erweitern bzw. bestehende Buskonzepte zu optimieren. Um die kleinräumige Erreichbarkeit besonders in der ländlichen Region zu verbessern, sollten Angebote/Infrastruktur für den Alltagsradverkehr optimiert werden. Die Erhebung und Eingabe von GIS-Daten von Alltagsradrouten in das Routingsystem ist dafür notwendig.


Förderprogramm: Interreg VA AT-HU; 85% EFRE-Förderungsanteil

Projektdauer: 01 2016 – 12 2019

Projektpartner:
- Westpannon - HU (Lead Partner)
- GYSEV/Raaberbahn - HU
- Land Burgenland (Abt. 2 Verkehrskoordination, ehem. LAD-RO) – AT
RMB (Mobilitätszentrale Burgenland) – AT
VOR - Verkehrsverbund Ostregion GmbH - AT
-  VIB - Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH - AT
- Außenministerium Ungarn – HU

Strategische Partner:
Zentrum für Nordwest-Ungarischen Transport (HU)
Ungarischer Radfahren Allianz (HU)

 

Arbeitspakete
AP M: Projektmanagment
AP 1: Grenzüberschreitende Verkehrsplattform
AP 2: Smart Mobility (Informationsoffensive ÖV, Mikro ÖV, P&R, Fahrgastpotential Erhebung)
AP 3:  (Alltags)Radverkehrsfördernde Maßnahmen
AP 4: Steuerungsgruppe internat. Bahnverbindung
AP C: Öffentlichkeitsarbeit

 

Besuch uns auf facebook